direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

SFB 1026 startet Schulkooperation

„Dürfen wir jetzt unsere eigenen Handys auseinandernehmen“, fragt ein dunkelhaariger Junge begeistert. Er und seine Klassenkameraden haben soeben erfolgreich Handys wieder zusammengebaut, nachdem die Einzelteile

und verbauten Rohstoffe analysiert waren. Die Teenager besuchen eine Klasse mit MINT-Schwerpunkt and der Berliner Wilma-Rudolph-Oberschule, mit der der Sonderforschungsbereich (SFB) 1026 kürzlich eine Lehrkooperation zu nachhaltiger Produktion aufgenommen hat. Am 12. Juni 2015 besuchte die Klasse das Produktionstechnische Zentrum Berlin für einen Lehrgang zum Ressourcenverbrauch in Fertigungsprozessen und Produkten. Zuvor hatten sich die Achtklässler mit Hilfe von Lehrmaterial zu nachhaltiger Produktion auf die Exkursion vorbereitet, das vom Projekt Public Awareness (PA) des SFB entwickelt und zur Verfügung gestellt worden war. Nach einem Einführungsvortrag zu Nachhaltigkeit in der Produktion
wurde den Schülern ein Lehrfilm zu dem Thema gezeigt, gedreht von TUStudierende angeleitet durch SFB-Wissenschaftler. Anschließend wurde die Klasse in Arbeitsgruppen geteilt und widmete sich den Rohstoffen in Handys und einer Demonstration zu nachhaltigen Technologien im Versuchsfeld des Produktionstechnischen Zentrums. Der Lehrgang zu Ressourcenverbrauch bildete den Auftakt einer langfristigen Lehrkooperation zwischen dem SFB 1026 und der Wilma-Rudolph-Oberschule, die bereits seit 2013 in Planung war. In den nächsten Schritten umfasst die Kooperation unter anderem den Einsatz der Schüler als Pilotklasse zum Einsatz der im SFB erstellten Lehrmaterialien für Oberschulen sowie den begleiteten Aufbau eines 3-D Drucker-Projekts.

 

Download PDF: Nachhaltigkeit erlernen

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe